23. Juni 2024

Management auf den Punkt gebracht!

Neue Methodensammlung

REZENSION: Amelie Funcke / Gabriele Braemer: Ein Herz fürs Team: Methodensammlung für Teamworkshops und Teamentwicklungen. managerSeminare Verlags GmbH 2018

Wer Teamworkshops zu gestalten hat, ist vermutlich immer auf der Suche nach neuen Methoden. Ich versuche jedenfalls bei der Methodenwahl meine Teilnehmenden zu überraschen. Mit der vorliegenden Sammlung fühle ich mich gut aufgestellt. Nur sehr wenige Vorschläge sind mir bereits bekannt. Dazu zählen das Wertequadrat, die 10 Erbsen, die die Hosentasche wechseln oder die kollegiale Fallberatung.


Anzeige:

Lösungsfokussiertes Arbeiten mit Teams! In einem 2tägigen Seminar für Coaches und Berater:innen lernen Sie diesen erfolgreichen Ansatz von Ben Furman erfolgreich in die Praxis umzusetzen und schließen mit dem internationalen Zertifikat Reteaming®-Coach ab! In Deutschland nur hier: Zur Webseite...


Der Strauß von 70 Tools ist bunt und lädt ein zum Ausprobieren. Das Angebot deckt alle Phasen und Themen von Teamworkshops ab. Die Bandbreite reicht vom Starter über die Themenfindung, die Zielbestimmung, die Kommunikation über die Teammitglieder (Feedback), Themenbearbeitung, Transfer bis zum Abschluss. Besonders angesprochen haben mich die Kapitel zum Austausch und der Themenbearbeitung.

Neben dem vertiefenden Kennenlernen geht es auch um Feedback zur Person – und das nicht nur soft, sondern durchaus auch mal direkt und unverblümt. Auch Anregungen zur Konfliktmoderation werden gegeben. In der Themenbearbeitung geht es um Ressourcen, Werte, Kulturen, Probleme und Stress.
Jedes Themengebiet wird zunächst von den Autorinnen eingeführt und die dazugehörigen Übungen kurz eingeordnet. Jede einzelne Methode wird dann nach einem gleichen Schema vorgestellt:

  • Anwendung und Wirkung
  • Vorgehen
  • PraxistippsVertiefendes/ Hintergrund
  • technische Hinweise (u.a. Anzahl der TN, Setting, Meiden, Dauer, Vorbereitung)
  • Variationen
  • manchmal auch eine Quellenangabe mit der Möglichkeit, sich weiter damit zu befassen.

Was für mich besonders hilfreich ist, sind die vielen Abbildungen, die eine mögliche Gestaltung von Flipcharts zu den Methoden zeigen. Das ist kreativ, aber nicht so schwer, dass es nicht nachzumachen ist. Das bekommen auch die hin, die kein Zeichentalent besitzen.
Bei managerseminae.de gibt es Material zum Download. Einige Anleitungen muss man nicht selbst formulieren und die Komplimente-Karten sind eine wunderbare Feedbackmethode, die bei Teams sehr gut ankommt – ich habe die Version aus dem Buch Moderationstools schon mehrfach angewendet.
Ein Stichwortverzeichnis rundet das Buch gut ab. Darin finden sich nicht nur die Methoden wieder, sondern anhand der Stichworte können passende Methoden fürs Teamtraining gefunden werden.

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert