24. April 2024

Management auf den Punkt gebracht!

KI in der Personalauswahl

WEBTALK: Eine neue Personalauswahl-Variante steht in den Startlöchern und lockt mit einem großen Versprechen: Künstliche Intelligenz soll die Personalauswahl verbessern! Der KI-Einsatz könnte hilfreich sein, sich zu professionalisieren, weil man damit die menschlichen Schwächen der Beurteilung überwinden kann: den Nasenfaktor. Doch wenn KI-Algorithmen mit Daten zweifelhafter Qualität trainiert werden, kommen auch nur zweifelhafte Ergebnisse dabei heraus. Das haben wir auch schon gesehen. Die KI bevorzugt beispielsweise männliche Bewerber, weil diese in der Vergangenheit häufiger eingestellt wurden. Oft wissen die Anwender gar nicht, nach welchen Kriterien die KI entscheidet.

Was kommt da auf uns zu? Welchen Geist lassen wir da aus der Büchse? Manche Anbieter versprechen beispielsweise, anhand der Sprache des Kandidaten auf sein Persönlichkeitsprofil schließen zu können. Ist das realistisch? Wie soll das funktionieren? Welche Konsequenzen hat das für HR? Für Kandidat:innen? Für unsere Gesellschaft?


Anzeige:

logic systems versteht sich als IT-Unternehmensberatung mit dem Schwerpunkt auf der Entwicklung betriebswirtschaftlicher Softwarelösungen. Seit 1993 ist die Entwicklung von PC-gestützten Unternehmensplanspielen eine der Kernkompetenzen des Unternehmens. Zur Webseite...


Professor Dr. Martin Kersting lehrt seit mehr als zehn Jahren psychologische Diagnostik an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Zuvor war er jahrelang als Berater tätig. Die Redaktion des Personal-Magazins kürte ihn zu einem der „40 führenden HR-Köpfe“. Wo verläuft für ihn die Grenze zwischen Scharlatanerie und wissenschaftlicher Evidenz beim Einsatz von KI in der Personalauswahl?

Die Fragen

  • Der Einzug von KI im Personalmanagement: Was sind Einsatzszenarios? Und wo stehen wir?
  • Wo liegen die Chancen, wo die Gefahren des KI-Einsatzes bei der Personalauswahl?
  • Wer hat beim KI-Einsatz eigentlich die Hosen an: IT oder HR?
  • Welche ethischen Probleme ergeben sich und wie sollte man sie handhaben?
  • Was wäre ein „Best Practice“-Ansatz? Wie kommen wir zu einer sinnvollen Praxis?

Feedback:

Das Webinar mit Prof. Kersting war echt aufschlussreich und vermittelte einen guten Überblick zum aktuellen Stand. Besten Dank.

Spannende Veranstaltung! Herzlichen Dank für die inspirierenden Impulse!

Vielen Dank für diese spannende Session! 

Vielen Dank für interessante Eindrücke und den Überblick!

Herzlichen Dank für die interessante Stunde.

Vielen Dank für die spannenden Perspektiven.

Herzlichen Dank für den tollen Impuls!

Danke war sehr interessant.

Herausragend nützlicher Input.

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert