4. März 2024

Das Beste aus der Fachliteratur

Online-Coaching als Schiffsreise

REZENSION: Sandra Dundler: Für Entdecker: Ihr Weg zum Online-Coach. Vielfalt, Anforderungen und Einsatzmöglichkeiten von Formaten und Methoden des virtuellen Coachings. managerSeminare Verlags GmbH 2019

Warum sollte die Digitalisierung eigentlich beim Coaching nicht stattfinden? Aber wie kann das konkret aussehen? Sandra Dundler beschreibt die vielfältigen Formate, die beim Online-Coaching funktionieren. Sie verwendet die Metaphernwelt der Schifffahrt um die diversen Angebote voneinander abzugrenzen.


Anzeige:

Mit dem Coaching-Magazin und dem Coaching-Newsletter informieren wir Coaches, Führungskräfte, Personalverantwortliche und Coaching-Interessierte umfassend und regelmäßig über das Thema Coaching und die Coaching-Branche. Neben Brancheninfos und Hintergründen lesen Sie Konzepte und Praxisberichte, Tools sowie Interviews und sind über aktuelle Trends informiert. Zur Webseite...


  • Selbst schwimmen – Selbstcoaching
  • Das Floß – Coaching per E-Mail
  • Das Kanu – Telefon-Coaching
  • Das Ruderboot – Video-Chat-Systeme
  • Das Motorboot – Virtuelle Klassenzimmer
  • Das Kreuzfahrtschiff – Integrierte Online-Coaching-Plattformen
  • Die Yacht – Virtuelle 3-D-Lernwelten

Für jedes dieser Coaching-Angebote beschreibt die Autorin ausführlich die Vorzüge und Nachteile. Es werden unterschiedliche Anbieter aufgeführt, wo das möglich ist. Besonders gut gefällt mir dabei, dass Sandra Dundler auch Coaching Methoden beschreibt, die in dem jeweiligen Format nutzbar sind. Ob das nun das Protokoll beim Telefon-Coaching ist oder komplexere Methoden wie Aufstellungen, das Stärkenrad oder die SWOT-Analyse, es bietet einen guten Einblick in die Machbarkeit. Zudem wird so auch ein Methodenpool angeboten. Ausgesprochen gut gefallen mir auch die Reflexions-Fragen für die Coaches, die ins Online-Angebot einsteigen wollen.

Ein professionelles Angebot bieten zu können, ist keinesfalls trivial. Die Autorin präferiert auch nicht nur die komplexen Online-Angebote, sondern jedes hat für sich seine Berechtigung. Das setzt niemanden unter Druck. Ein eigenes Kapitel widmet sich der Frage, wie man in das neue Angebot starten kann. Auch dazu finden sich Fragebögen und Checklisten, die teilweise auch online als Ergänzung zum Buch angeboten werden. Lebendig wird das Thema vor allem durch die vielen Experten-Interviews von Praktikern der diversen Formate. So lässt sich gut nachvollziehen, worauf zu achten ist und wie das Coaching mit der verwendeten Technik abläuft.

Auf rechtliche Fragen wird nur sehr kurz, aber immerhin eingegangen und eine Einordnung des Themas in die Coaching-Welt findet ebenfalls zu Beginn statt. Ein Register hilft der Orientierung ebenso wie ein ziemlich ausführliches Inhaltsverzeichnis. Ein gelungenes Buch für all jene, die sich zu mehr digitalen Angeboten auch im Coaching aufmachen wollen und ein paar Leitplanken gut finden.

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert