27. Mai 2024

Management auf den Punkt gebracht!

Milliardärsformel

KRITIK: Immer wieder gerne gelesen: Was zeichnet besonders erfolgreiche Menschen aus? In diesem Fall sucht die Wirtschaftswoche nach den Eigenschaften, die drei Männer gemeinsam haben, die mit der Hilfe von Technik Milliarden angehäuft haben. Die Namen kennt inzwischen fast jedes Kind: Bill Gates (Microsoft), Jeff Bezos (Amazon) und Elon Musk (Tesla). Hier die angeblichen Erfolgsfaktoren (Meister der Utopie):

  1. Hauptsache utopisch. Die drei Herren glaubten stets an das Utopische. Ob es um die Besiedlung des Weltraums geht, die Beherrschung sämtlicher Krankheiten, Energie dank Kernfusion oder Organismen, die Fleischersatz erzeugen – nichts scheint ihnen zu utopisch zu sein, um es anzugehen. Sie denken vom Detail zum Großen und stoßen damit oft auf Unverständnis. Gar zu fantastisch erschienen anderen Menschen ihre Visionen. Ob das tatsächlich Teil ihrer DNA ist oder vom Erfolg der einen oder anderen Idee bestärkt, sei mal dahin gestellt.
  2. Risiken hoch informiert angehen. Alle drei sind angeblich extrem wissbegierig und saugen Wissen nur so ein. Sie wollen über ein Thema möglichst viel erfahren, tauschen sich mit Experten aus und können auch im kleinsten Detail mitreden. Da muss zur Wissbegierde auch noch ein gehörig großer Chip im Kopf eine Rolle spielen…
  3. Der Logik folgen. Ratio über alles, jedes Problem wird bis auf die Teile herunter gebrochen, die gesichertes Wissen sind. Von dort ausgehend wird streng logisch gefolgert, jede Idee wird auf Löcher in der Logik überprüft. Diese Eigenschaft geht zumindest bei Musk mit einer gewissen „Empathiefreiheit“ einher.
  4. Glaube an eine allmächtige Technologie. Ob Weltraummission, unerschöpfliche Energiequellen, Wassermangel, Ernährungsprobleme oder Erderwärmung – alles lässt sich mit technischen Mitteln lösen.
  5. Beharrlichkeit bis Sturheit. Wenn ein Ziel einmal ins Auge gefasst wurde, wird daran festgehalten, ein Scheitern ist für die Erfolgsmenschen undenkbar. Dazu gehört ein großes Ego und der Drang, ganz vorne mitzumischen. Dass sie mit ihrem Einfluss und vor allem mit ihrem Reichtum damit eine Macht bekommen, die ein Wegbegleiter hier als „Refeudalisierung“ bezeichnet, ist eine Kehrseite des Erfolgs.

Was bedeutet das nun für uns „Normal-Sterblichen“? Jede einzelne Eigenschaft für sich allein könnte ins Desaster führen. Beharrlich an seine Vision glauben und jede kritische Stimme ausblenden hat schon manchen in den Ruin gestürzt. In der Tat könnte dagegen ein hoher Informationsgrad helfen. Dass jedes Problem mit Technologie zu lösen ist, wäre mal eine interessante Diskussion wert. Es würde mich schon sehr reizen daran mitzudenken, wie man Kommunikationsprobleme, Konflikte und Missverständnisse mit technologischen Mitteln löst. Aber wer weiß…


Anzeige:

Veränderungen gemeinsam bewusst zu gestalten und das komplexe Zusammenwirken aller Beteiligten wirksam zu verzahnen, damit sie ein Unternehmen voranbringen - dabei begleitet Gabriele Braemer mit clear entrance® seit über 20 Jahren Organisationen rund um den Globus. Mit strategischem Know how, methodischer Vielfalt und einem echten Interesse für Ihr Anliegen. Zur Webseite...


Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert