23. Juni 2024

Management auf den Punkt gebracht!

Agile Teams coachen

REZENSION: Veronika Kotrba / Ralph Miarka – Agile Teams lösungsfokussiert coachen. dpunkt 2019.

Gleich zwei Begriffe haben meine Neugier geweckt: Agil und lösungsfokussiert. Und tatsächlich, das Buch hat eine Menge zu bieten, vor allem in Sachen Lösungsorientierung. Auch wenn man schon viel Erfahrung in Sachen Teamcoaching hat: Die Lektüre lohnt sich, auch dank des hohen Praxisbezugs.


Anzeige:

VOLLMAR Wissen+Kommunikation unterstützt Sie durch Beratung, Training, Coaching dabei, Ihr Wissen zu organisieren, weiter zu entwickeln, zu sichern und Gewinn bringend einzusetzen. Unsere Arbeitsweise lässt sich am besten mit ‚pragmatisch’ umschreiben; wirkungsvolle Maßnahmen sind uns wichtiger als akademische Modelle. Zur Webseite...


Es beginnt mit einer Einführung in das Thema Lösungsfokussierung: Vorgestellt werden sechs grundlegene Coachinghaltungen (Jeder ist Experte für sich selbst, Allparteilichkeit usw), gefolgt von acht Prinzipien (Wenn etwas funktioniert, mach‘ mehr davon; kleine Schritte können große Veränderungen bewirken usw.)

Das nächste Kapitel beschäftigt sich mit Fragen (zirkuläre Fragen, Bewältigungsfragen, Skalierungen …) und anderen sprachlichen Interventionen (Wertschätzen, Verflüssigen, Pausen …). Wem all das nicht neu ist, der wird feststellen, dass allein schon wegen der praktischen Beispiele aus dem Berateralltag der Autoren es zu etlichen Aha-Erlebnissen kommt. Wer noch mehr tun möchte, als sich anregen zu lassen, dem stehen am Ende (wie auch bei jedem anderen Kapitel) eine Reihe von Reflexionsfragen zur Verfügung (z.B.: Welche der Methoden möchten Sie in den nächsten Tagen anwenden?) als auch Experimente und Übungen (z.B.: Führen Sie gleich heute Abend ein Gespräch, in dem Sie …).

Es geht weiter mit der Lösungspyramide (Boden, Ziele und Auswirkungen, Funktionierendes, die nächsten Schritte, Ergebnisüberprüfung) und einer kleine Typologie der möglichen Gesprächspartner (der Sinnsuchende, der Zielesuchende und der Wegsuchende Gesprächspartner). Danach folgt ein Kapitel zum Einzelcoaching und der dazu notwendigen Grundhaltung, denn als Coach, der für das agile Team zuständig ist, wird man immer wieder auch mit Einzelcoachings konfrontiert.

Spezielle Fragestellungen

Die weiteren Kapitel widmen sich speziellen Fragestellungen, als da wären: Teamentwicklung (Timeline-Arbeit, Visionsentwicklung und mehr); Konflikte im Team, wobei eine Variation der Lösungspyramide zur Anwendung kommt;  Meetings, hier werden die typischen agilen Meetings einzeln behandelt (Planungsmeeting, Daily Standups, Review, Retrospektive); und noch einige Tipps für den Coach (Auftragsklärung, Allparteilichkeit, Grenzen setzen …).

Jedes Kapitel enthält zahlreiche praktische Übungen, veranschaulicht immer wieder durch Erfahrungsberichte, die sympathisch persönlich rüberkommen. Manches mag etwas zu kurz kommen (z.B.: Re-Teaming, das nur kurz gestreift wird). Anderes ist allzu bekannnt (Wunderfrage) und wurde vermutlich eher der Vollständigkeit halber aufgenommen. Was bleibt, ist eine sehr schöne Anleitung zur lösungsfokussierten Arbeit mit Teams, wobei zwar die agilen Teams im Mittelpunkt stehen, aber fast alles letztlich für jede Art von Team nützlich und hilfreich ist. Bei mir wird das Buch zu jenen gehören, die ich immer mal wieder zur Vorbereitung auf ein Teamcoaching aus dem Regal ziehe.

Beiträge aus dem Buch in der Ideenfabrik:

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert