20. Juni 2024

Management auf den Punkt gebracht!

Das Jobcenter als lernende Organisation

WEBTALK: Jobcenter – da denkt man an Beton, lange Flure, funktionale Architektur – und Wartemarken. Will man als Arbeitssuchender dahin? Bringt der Besuch etwas? Und will man da selbst arbeiten? Das Bielefelder Jobcenter Arbeitplus hatte da so eine Idee: Eine Idee von Transparenz, Teilhabe und Kommunikation auf Augenhöhe. Die von einer lernenden Organisation.

Anfang 2020 öffnete das Jobcenter die Türen für ein Ideencamp. Und tatsächlich: Die sogenannten Leistungsberechtigten kamen nicht nur, die 150 Teilnehmenden brachten sich auch ein: als Kritiker und Ideengeber. Die Aktion ist Teil eines mehrjährigen Organisationsentwicklungsprozesses, in dem Betroffene zu Beteiligten werden.


Anzeige:

Weiterbildung zur agilen Change Managerin für fundiertes Wissen und praktische Relevanz ohne Berater Bla-Bla. Lernen Sie klassische Change Methoden mit neuen agilen Praktiken zu verbinden. In Kooperation und mit CAS Zertifikat der Hochschule Bremen. Hybrides Lernkonzept, d.h. Präsenz- und Remote Module wechseln sich ab. Infos und Buchung hier


Nach 18 Monaten dann ein erstes Review, ein Realitätscheck: Die Rückmeldungen von Mitarbeitern sowie Leistungsberechtigten sind mehrheitlich positiv. Und man sieht, welche Ideen umgesetzt worden sind, und bekommt erklärt, was sich vielleicht doch schwieriger oder langwieriger gestalten wird. Das zu hören, macht neugierig auf Details, Hintergründe und zukünftige Ideen!

Das Jobcenter wandelt sich

Heidrun Strikker (Die Beraterin) ist geschäftsführende Gesellschafterin SHS CONSULT GmbH Bielefeld. Zudem ist sie didaktische Leiterin des Master-Studiengangs „Business Coaching und Change Management“ an der Euro-FH Hamburg. Sie und ihr Team haben den Organisationsentwicklungsprozess mit dem Jobcenter Bielefeld begleitet. Was hat sie sich bloß dabei gedacht, ein Jobcenter zu beraten?

Rainer Radloff (Der Geschäftsführer) ist Diplom Kaufmann, Coach/Supervisor (EASC) und Geschäftsführer des Jobcenters Arbeitplus Bielefeld. Was hat ihn bewogen, sich mit „seinem“ Jobcenter auf die Lernreise zu machen? Was ist seine Vision? Welche Widerstände, aber auch welche Unterstützung hat er erlebt? Und was hat er noch vor?

Um diese Fragen ging es:

  • Organisationsentwicklung im Jobcenter: Was war der Anlass?
  • Wie sieht das politische Umfeld aus und wie stand es zur Idee?
  • Beraterauswahl: Wie kommt man zusammen?
  • Was war bei der Entwicklung einer Change-Architektur wichtig?
  • Welche Erfahrungen und Rückmeldungen gab es?
  • Welche Erfolge, welche Abstriche kann man bilanzieren und was ist noch geplant?
  • Welche Konsequenzen und Abstrahleffekte hatte der Change aufs Umfeld?
  • Wo wird das Jobcenter Arbeitplus Bielefeld in 3 bis 5 Jahren stehen?

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert