22. April 2024

Management auf den Punkt gebracht!

Druck und Gegendruck

PRAXIS: Die Teilnehmer werden aufgefordert, sich paarweise gegenüber zu stellen. Dabei sollten Partner in etwa die gleiche Größe und die gleiche „Gewichtsklasse“ haben. Die Partner werden aufgefordert, sich etwa in einem halben Meter Abstand voneinander aufzustellen und die Handflächen auf Brusthöhe gegeneinander zu legen. Nun soll Partner A Partner B aus dem Gleichgewicht bringen.

Der Trainer kann das zunächst mit einem Teilnehmer demonstrieren und zeigen, dass man nicht nur durch Verstärkung des Druck, sondern auch durch Wegziehen der Hände den anderen aus dem Gleichgewicht bringen kann.
Sodann lässt er die Übung 90 Sekunden lang laufen, dann werden die Rollen gewechselt und Partner B ist an der Reihe.


Anzeige:

Bleiben Sie souverän und gelassen bei Konflikten in Teams und Organisationen!
In unserer Ausbildung Wirtschaftsmediation lernen Sie, wie Sie Konflikte konstruktiv klären. Fordern Sie jetzt unverbindlich das Infomaterial zur Weiterbildung an.
Ja, schickt mir mehr Infos!


Abgesehen von dem Spaß lässt sich mit der Übung zum Thema „Durchsetzung“ zeigen, wie Menschen auf Druck reagieren – und wie man z.B. bei Konflikten oder Angriffen in Diskussionen auch reagieren könnte.

Eine Variante: Bei der Übung stehen die Teilnehmer auf einem Bein.

(aus: Thomas Schmidt: Konfliktmanagement-Trainings erfolgreich leiten. managerSeminare 2009, S. 220-221)

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert