21. Mai 2024

Management auf den Punkt gebracht!

Tierische Teamscharade

PRAXIS: Diese Übung mit dem virtuellen Whiteboard eignet sich gut zum Einstieg in einen Online-Workshop, auch wenn sich die Mitglieder noch nicht kennen. Dabei wird jedes Mitglied aktiv, mit dem Ergebnis kann, muss aber nachher nicht weiter gearbeitet werden.

Der Moderator begrüßt die Teilnehmer und leitet die Übung ein, dabei bietet sich an, eine Redewendung mit Tieren zu verwenden („Vielleicht ahnen einige von Ihnen, wie der Hase läuft…“). Dann kündigt er an, dass man sich die nächste halbe Stunde mit Tieren beschäftigen wird. Er bittet die Teilnehmer, sich jeweils ein Tier auszudenken, das ihnen spontan in den Sinn kommt und sich dann zu überlegen, was das Tier mit dem Team zu tun haben könnte.er lässt ihnen ein paar Minuten Zeit und startet dann das digitale Whiteboard.


Anzeige:

Mit dem Coaching-Magazin und dem Coaching-Newsletter informieren wir Coaches, Führungskräfte, Personalverantwortliche und Coaching-Interessierte umfassend und regelmäßig über das Thema Coaching und die Coaching-Branche. Neben Brancheninfos und Hintergründen lesen Sie Konzepte und Praxisberichte, Tools sowie Interviews und sind über aktuelle Trends informiert. Zur Webseite...


Anschließend beginnt er selbst mit dem Zeichnen eines Tieres, wobei er die Zeichnung möglichst einfach halten sollte, um es den Teilnehmern zu erleichtern, selbst aktiv zu werden. Bevor er beginnt, kündigt er die „tierische Teamscharade“ an und bittet die Teilnehmer, während er zeichnet, zu raten, um welches Tier es sich handelt und ihren Tipp in den Chat zu schreiben. Wer das Tier errät, darf den nächsten Zeichner bestimmen.

Bevor der nächste Zeichner beginnt, kann der Moderator ihn bitten zu erzählen, wie er auf das Tier gekommen ist und was es mit der Gruppe zu tun haben könnte, ohne den Namen des Tiers zu erwähnen.

Wenn das vorletzte Mitglied sein Tier gezeichnet hat, ___STEADY_PAYWALL___bittet der Moderator den letzten Teilnehmer um seine Zeichnung. Als Abschluss können alle das Bild betrachten und der Moderator bedankt sich für den Einsatz und das schöne Teambild. Oder er nutzt das Bild für eine kurze Reflexion. Fragen hierzu können sein: „Erkennen Sie Gemeinsamkeiten? Was sind deutliche Unterschiede? Was fällt Ihnen beim Betrachten des Bildes ein? Was möchten Sie für Ihr Team festhalten? Welche typischen Eigenschaften Ihres Teams werden hier sichtbar?“

(aus: Gert Schilling (Hg.): 80 Spiele fürs Live-Online-Training. managerSeminare 2021, Übung von H.Franke / E.Ziegler S. 260-263)

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert